Graz

Einkäufer Elektrotechnik (m/w/d)

Aufgrund unseres starken Unternehmenswachstums suchen wir zur Verstärkung nach einem Einkäufer Elektrotechnik (m/w/d) und richten uns mit unserem Angebot sowohl an erfahrene Spezialisten (m/w/d) als auch Einsteiger (m/w/d) mit erster Erfahrung im technischen Einkauf.

 

Ihr Arbeitsfeld

Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet im technischen Einkauf mit Schwerpunkt im Bereich Elektrotechnik:

  • Beschaffung von Komponenten und Dienstleistungen
  • Einholung von Angeboten
  • Verhandlung von Preisen und Konditionen
  • Terminverfolgung sowie Reklamationsbearbeitung
  • Schnittstelle zu angrenzenden Fachbereichen 

 Ihr Profil

  • Fundierte technische und/oder kaufmännische Ausbildung
  • Berufserfahrung im technischen Einkauf von Vorteil
  • Fächerübergreifendes technisches Verständnis
  • Verhandlungs- und Organisationsgeschick
  • Eigenverantwortliche und selbstständige Arbeitsweise
  • Ausgeprägtes Engagement und Flexibilität
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke 

 Unser Angebot

  • Spezifische Einschulung
  • Mitarbeit an interessanten hochtechnologischen Projekten
  • Langfristige Festanstellung mit vielseitigen Perspektiven
  • Zusammenarbeit mit den Besten der Branche
  • Interessante Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten 
  • Zahlreiche Benefits: digitale Essensmarke (€ 4,40 pro Mittagessen), Betriebsausflüge, Teamevents, diverse Vergünstigungen und Aktionen bei Partnerbetrieben, jährlicher Skitag, Teilnahme am Grazathlon und Grazer Businesslauf, Lauftechnik- und
    Mountainbiketechniktrainings, Bio-Äpfel, etc.
  • Diese Stelle unterliegt dem Kollektivvertrag für die Angestellten des Metallgewerbes, daraus ergibt sich beispielsweise ein
    Mindestgehalt von EUR 2.887,20 (VG III bei 10 VGJ) auf Basis 38,5 Std./Woche. Das tatsächliche Einkommen legen wir gemeinsam gemäß Ihren Qualifikationen und Erfahrungen fest. 

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unsere Webseite! 

KS_EinkäuferElektrotechnik_GRZ.pdf

Download

Bewerben Sie sich hier
Infos zu Covid-19