Systemprüfstände

Alles integriert

Prüfung von Gesamtsystemen, Integration von Steuergeräten, Simulation von Komponenten, exakte und synchrone Messdatenerfassung und -verarbeitung bis zu 10 kHz.

KS Systemprüfstände vereinen unsere besten Produkte und umfangreiches Know-How aus allen Disziplinen unseres Hauses. Sie ermöglichen die größtmögliche Flexibilität hinsichtlich der durchzuführenden Prüfaufgaben und Rüstmöglichkeiten, sowohl in Bezug auf das Prüflingssetup, als auch auf die möglichen Testszenarien. Sämtliche Aggregate, Steuergeräte und weitere Komponenten des Testobjektes können je nach Aufbau real oder durch entsprechende Hard- bzw. Software simuliert am Prüfstand integriert werden.

Technologie

Durch den Einsatz der innovativen R2R Technologie erfährt der Prüfling Beanspruchungen identisch zu realen Fahrversuchen. Um die Belastung für den Antriebsstrang noch realistischer darstellen zu können, werden am Prüfstand nicht real vorhandene Antriebseinheiten (z.B. eine Verbrennungskraftmaschine) durch hochdynamische Eintriebsmaschinen inklusive der Aufprägung von Drehzahlschwingungen bis hin zu höchsten Ordnungen ersetzt.

Einsatzmöglichkeiten

Vor allem im Bereich von Hybridantriebssystemen bietet ein KS Systemprüfstand bisher ungekannte Möglichkeiten zur Entwicklung, Applikation, Verifikation und Erprobung von allen dabei relevanten Komponenten. Es besteht die Möglichkeit, reale Batterien oder aber einen Batteriesimulator als Energiequelle einzusetzen. Der Wechselrichter im Fahrzeug kann optional durch einen Universalumrichter ersetzt werden, welcher mit kundeneigenen Modellen (z.B. MATLAB/Simulink) beladen werden kann. Sämtliche physikalischen und elektrischen Größen werden durch hochgenaue Messtechnik erfasst und im Automatisierungssystem Tornado ausgewertet und abgelegt.

Integration & Schnittstellen

Durch den Einsatz von HIL-Systemen und taktgenauer Restbussimulation werden alle verbauten Komponenten mit Botschaften versorgt und ein reibungsloser Betrieb gewährleistet. Durch die Kopplung mit einer Integrations- und Testplattform und einem virtuellen Fahrermodell wird eine Closed-Loop-Umgebung mit der Möglichkeit manöverbasierter Testabwicklung erzeugt.

Funktionsschema

Funktionen:

  • VKM-Simulation inkl. Drehschwingungssimulation
  • Variables Setup
  • Hybridantriebssysteme
  • Leistungsanalyse
  • Restbussimulation
  • HIL-Integration
  • Integration von MATLAB/Simulink-Modellen für z.B. Fahrzeug, Rad/Reifen, Antriebsstrangkomponenten, VKM, Batterie, Wechselrichter, etc.
  • Schnittstellen zu Integrations- und Testplattformen (z.B. CarMaker)
  • Schnittstellen zu Steuergeräten
  • Schnittstellen zu DoE-Systemen (z.B. ICT)

AC/DC Box

Leistungsanalyse

AC/DC Box

Spannungsmessung 100 kHz, 1-1500 V

Strommessung 100 kHz, 0 - 1 kA

TRMS Bildung

Leistungsanalyse

Phasenumschaltung

Kurzschluss- und Leerlaufversuche

Sichere Um- und Abschaltung

einfache Kontaktierungsmöglichkeiten

flexible Niederspannungs- und Hochspannungsabgriffe